Konstantin Braun

_MG_0298.jpg

Alter
Hobbys

Feuerwehrmann seit

27

mountainbiking, schwimmen, wandern, Ski + Snowboard fahren, Kraftsport,

Freiwillige Feuerwehr

2017

Aufgewachsen im schönen Kraichgau in Neibsheim als jüngster von drei Söhnen. Dort besuchte ich die Schule und trat 2003 in die Jugendfeuerwehr ein. Nach meinem Berufsfachschulabschluss Elektrotechnik 2009 begann ich meine dreijährige Berufsausbildung zur Fachkraft für Veranstaltungstechnik in Bruchsal. Nach meinem Abschluss 2012 wechselte ich im Oktober mein Arbeitsverhältnis und meinen Wohnort.

Für die Firma Toll Collect arbeitete ich im Außendienst im Standort Potsdam für zwei Jahre. Dann wechselte ich Firmenintern für weitere zweieinhalb Jahre zum Standort Pforzheim und war somit wieder in der Heimat. In dieser ganzen Zeit war ich aktives Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr.

Auch in der Potsdamer-Zeit war ich bei der  Freiwilligen Feuerwehr Stahnsdorf Ortswehr Güterfelde. Dort fand ich sofort eine neue „Heimat“. Den Aufbau der Jugendfeuerwehr war mir ein besonderes Anliegen.

 

Doch mein absoluter Traum, schon seit Kindertagen, war die Berufsfeuerwehr.

Im März 2017 konnte ich dann endlich meine Ausbildung zum Feuerwehrmannbei der Berufsfeuerwehr in Mannheim beginnen. Seitdem erfreue ich mich jeden Tag über meinen Beruf und meinen Arbeitsplatz.

 

Doch warum eine Alpenüberquerung in Einsatzausrüstung für den guten Zweck? Der Gedanke etwas Gutes zu tun in der Eigenschaft als Feuerwehrmann ließ mich nicht mehr los. Nur Art und Umfang waren mir bis dahin noch unklar.

Dann der entscheidende Tag:

Bei einer Wanderung mit meinem Bruder und seiner Familie gab es zu diesem Zeitpunkt nur ein Thema: Die Alpenüberquerung unserer Mutter im August 2018 von Oberstdorf nach Meran. Und plötzlich die Idee!!!!

Warum nicht als Feuerwehrmann in voller Ausrüstung die Alpen überqueren und gleichzeitig Spenden sammeln? Die Idee war also geboren. Mir wurde aber schnell klar, dass das  alleine nicht umzusetzen ist.  So erzählte ich dann Pascal und Manuel von meinem Vorhaben. Beide waren sofort „Feuer und Flamme“ und so nahm diese Unternehmung ihren Lauf.

Der Countdown läuft und wir freuen uns auf die kommenden Monate.

 

Bis dann!

Euer Konstantin